• Anzeigen

DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen




« BU Rente & Arbeitsverhältnis    •    Umstände geändert BU, aufstocken »

DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 05.09.2018, 13:46

Hallo liebes Forum,

hätte folgende Fragen. Habe eine DU (Dienstunfähigkeitsversicherung) abgeschlossen, leider muss ich sie jetzt in Anspruch nehmen, ich bin inzwischen in Pension.

Nun prüft die DU natürlich die Vorerkrankungen, klar. Im Vertrag stand damals, 5 Jahre ambulant und 10 Jahre stationär. Stationär war ich nie, ambulant natürlich innerhalb der letzten 5 und auch 10 Jahre.

Die Versicherung will jetzt alle Patientenakten haben. Ich will aber eigentlich nicht, dass die die ambulanten Daten vom Zeitraum 5 Jahre oder länger herausgegeben werden, die sind ja irrelevant (oder?).

Was kann ich tun? Ich könnte ja alle Akten mir zusenden lassen und dann selbst filtern? Weiß jemand, wie man am besten vorgeht? Danke schon mal!

Mark
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon VMHB » 05.09.2018, 15:53

Hallo....

Was spricht dagegen, den Versicherer seine Leistungspflicht ordnungsgemäß überprüfen zu lassen?

Wenn Sie die Akten "filtern" wird das
a) sehr wahrscheinlich auffallen (Leistungssachbearbeiter sind alles, aber nicht blöd)
b) zu Ihren Ungunsten ausfallen, da Sie einer Obliegenheitsverpflichtung nicht nachkommen

Kurzum. Lassen Sie den Blödsinn...Zumal der Versicherer ja bedingungsgemäß auch das Recht zur Einsicht aller Daten hat.

Beste Grüße
VMHB
VMHB
Überversichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 05.09.2018, 16:27

Danke für die schnelle Antwort.

Es spricht gar nichts dagegen, dass der Versicherer ordnungsgemäß meine Daten überprüft. Die Frage ist aber, WELCHE Daten. Und da im Vertrag steht, dass ambulant nur 5 Jahre und stationär 10 Jahre relevant sind, heißt das auch, dass die Ordnungsmäßigkeit mit diesen beiden Zeiträumen erfüllt ist. Und mehr Daten möchte ich nicht herausgeben, die gehen den Versicherer nichts an.

Ich wüsste auch nicht, warum ein Sachbearbeiter misstrauisch werden sollten, wenn ich alle relevanten Daten (aber eben nicht mehr) zur Verfügung stelle?! Ich will ja nichts erschleichen.
Diese Vorgehensweise wird oft empfohlen: nicht mehr herausgeben als nötig.

Meine Frage bleibt weiterhin: Wie geht das technisch, die ambulanten Daten nur 5 Jahre und die stationären (bzw. den Nachweis, dass kein stationärer Aufenthalt stattgefunden hat) 10 Jahre bekannt zu geben? Reicht da der Ausdruck des Hausarztes der letzten 5 Jahre vor Vertragsabschluss oder wie geht das? Danke nochmal für alle Hinweise!

Kurz ein Zitat von Ihnen:

"Zumal der Versicherer ja bedingungsgemäß auch das Recht zur Einsicht aller Daten hat."

Was ist dabei unter "Einsicht ALLER Daten" zu verstehen, wenn die Zeiträume, wie oben geschrieben 5 bzw. 10 Jahre sind? Muss ich auch die Hausarztdaten der letzten 10 Jahre bekannt geben oder reichen eben 5?
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon VMHB » 05.09.2018, 17:56

Wenn sie JETZT DU sind, wird der Versicherer wohl wissen wollen WARUM.

Dafür braucht er auch aktuelle Daten. Logisch, oder ?
Und wird diese Daten und Krankheitsbilder mit den Angaben von Ihnen abgleichen...sprich liegt
heute etwas vor, was damals schon bekannt war und theoretisch verschwiegen wurde
(vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung)

Weiterhin braucht er aktuelle Gesundheits (-bzw. Krankheits-)daten, um zu sehen, ob Dienstunfähigkeit im Sinne der Bedingungen vor liegt und die Schwere und Umfang der Erkrankungen diese rechtfertigen. Auch logisch.

Wenn sie sich dem widersetzen wollen....wünsche ich angenehme Diskussionen
mit dem Versicherer, dessen Rechtsabteilung etc.
VMHB
Überversichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 05.09.2018, 18:09

Nett, dass Sie sich weiter bemühen. Jedoch trifft Ihre Antwort überhaupt nicht mein Problem. Vielleicht lesen Sie sich noch einmal in Ruhe meine Fragestellung bzw. Erläuterung?
Mir geht es ganz speziell um oben genannte Vorgehensweise. Danke.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon VMHB » 05.09.2018, 18:23

Chipsy hat geschrieben:
Die Versicherung will jetzt alle Patientenakten haben. Ich will aber eigentlich nicht,



Mehr gibt's nicht mehr zu sagen zu dem Thema.
VMHB
Überversichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 05.09.2018, 18:32

Danke für Ihr Engagement. Wenn Sie sich nicht mit meinem Problem befassen möchten, bitte ich Sie auch, sich fernzuhalten. Vielen Dank.

Vielleicht weiß jemand anders etwas zur Sache zu sagen? Wäre nett.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 06.09.2018, 17:04

Habe selbst weiter recherchiert und eine hilfreiche Seite gefunden, vielleicht interessiert das ja auch andere. Eigentlich sollte das jeden/jede interessieren, die Daten bei einem Versicherungsfall übermitteln bzw. das veranlassen soll.

https://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/auskuenfte-vom-arzt-an-den-patienten-den-versicherer-oder-was-die-schweigepflicht-bedeutet/
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 08.09.2018, 16:11

Hallo Chipsy,

ich muss VMHB völlig recht geben was und wie er Ihnen das erklärt hat.Ich persönlich habe das alles durch und es ist genau so wie es VHMB schildert.Bei mir war es das erste was der Versicherer von mir haben wollte wie ich meine BU angemeldet habe.Sie als Versicherter haben eine Mitwirkungspflicht und das beinhaltet auch sämtliche Unterlagen die der Versicherer haben will.Seien Sie froh das Ihnen der Versicherer keine Schweigepflichtentbindungserklärung geschickt hat.Das ist nämlich üblich bei sowas.Ich sag Ihnen nur eines,wenn Sie dem nicht nachkommen wozu der Versicherer berechtigt ist,wird der Versicherer nicht in die Leistungspflicht treten und Sie werden jede Klage gegen ihre Versicherung verlieren,im Gegenteil es kann durchaus passieren,das Sie es noch schlimmer machen,und der Versicherer tritt von dem Vertrag zurück,dann haben Sie nichts mehr.
Gruß
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 09.09.2018, 23:53

Hallo Sigi,

vielen Dank auch Ihnen für die Tipps. Vielleicht schauen Sie mal in meinem Link unten, da ist die Vorgehensweise beschrieben. Das könnte auch anderen helfen, die die Kontrolle über die eigenen Daten nicht aus der Hand geben möchten.
Ich wiederhole nochmal: Es geht nicht darum, der Versicherung eine berechtigte Auskunft zu verweigern. Sondern darum, dass die Versicherung NUR die relevanten Daten und keine darüber hinaus erhält. Unterschreibe ich einfach eine Schweigpflichtentbindungserklärung, erhält die Versicherung sämtliche Daten über mich, die der Arzt in seinem Computer hat, also u.U. auch länger als vertraglich nötig.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 08:27

Hallo Chipsy,

ich versteh ganz genau was Sie meinen.Am besten ist,Sie lesen sich ihren Vertrag durch,darin steht genau geschrieben zu was der Versicherer berechtigt ist.Aber glauben Sie mir,die Krankenakte von der Krankenkasse des Versicherten interessiert den Versicherer im Leistungsfall brennend.Und bevor er diese nicht so zu Gesicht bekommt wie er sich das vorstellt und sehen will,tritt er auch nicht in die Leistungspflicht.Wie schon von meinem Vorgänger erwähnt,die Sachbearbeiter bei den Versicherungen sind nicht blöd.Bei einer BU oder DU geht es ja meistens um sehr viel Geld und ist nicht einfach mal so ein Haftpflichtschaden mit 300€ ! Ich kann aus eigener Erfahrung einfach sagen,das ein Leistungsfall in der BU kein Sparziergang mit einer Versicherung ist.Da wird gnadenlos geprüft und vor allem,ist man als Versicherter in der Beweispflicht das man BU oder DU ist,nicht der Versicherer.Einfach einen Leistungsantrag stellen und sagen man kann seinen Beruf nicht mehr ausüben,das zieht mal gar nicht.Das Procedere fängt schon mit Gutachten an,und endet oft im Gerichtssaal.Aber trotzdem wünsche ich Ihnen viel Erfolg,und rate Ihnen einfach,das Sie durchhalten sollte es nicht so laufen wie Sie es gerne hätten.Also ich sehe das bei Ihnen ja so,das Sie in Frühpension sind,weil sonst ginge da ja normal nicht ein DU über das Pensionsalter hinaus anzuzeigen.
Lg

Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 10.09.2018, 13:02

Ja, einfach ist das wohl nie, und das auch noch in einer Situation, in der es einem normalerweise äußerst schlecht geht.

Wenn ich richtig informiert bin, dann kann ich entweder die Schweigepflichtentbindungserklärung unterschreiben oder aber selbst alle angeforderten Unterlagen der Versicherung zusenden. Im letzteren Fall weiß ich zumindest, was da so für Daten zur Diskussion stehen. Manch einer wundert sich ja, was da alles abgerechnet wurde, wenn man beim Hausarzt mal vor Jahren gesagt hat, man habe Schlafstörungen oder einmalig Rückenschmerzen.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 17:54

Hallo Chispy,

und genau deshalb will der Versicherer ja diese Krankenakte haben.Was halten Sie eigentlich davon,wenn Sie mit ihrer Police und den Schriftstücken von ihrem Versicherer zu einem Profi gehen der sich mit BU und DU richtig gut auskennt.In der Regel ist es als Laie nicht zu bewältigen einen Leistungsantrag wegen BU oder DU beim Versicherer anzuzeigen.Es können im Vorfeld schon so viele Fehler passieren die dann in der Zündungsphase unheilbar werden.Das Problem an der Sache ist,weil beim Vertragsabschluß davon keine Rede ist.Aber im Leistungsfall wird man dann eines besseren belehrt wie das dann von statten geht. :( :( Sollte bei Ihnen aber alles Wasserdicht in Stein gemeißelt sein,wird der Versicherer auch bei Ihnen den kürzeren ziehen wenn Sie durchhalten.Es kann sich nämlich schon 3-4 Jahre hinziehen,da die Gerichte nicht gerade von der schnellen Truppe sind.
Beste Grüße
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 10.09.2018, 19:02

Danke, Sigi, für den Tipp. Ich werde wohl erst abwarten, wie die Versicherung reagiert. Vielleicht ist sie ja zufrieden und es gibt gar keinen Ärger. Ich werde jedenfalls nur Daten weiterreichen, die ich kenne.
Wenn die Versicherung sich weigert, werde ich einen erfahrenen Anwalt einschalten, glücklicherweise habe ich eine Rechtsschutzversicherung.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 19:26

Hallo Chipsy,

hoffentlich hast du einen erfahrenen Anwalt schon im Auge,der diese Thematik bis aufs äußerste kennt und auch schon einige Fälle am Schreibtisch hatte und auch für seine Mandanten zum positiven gelöst hast.Normal ist es die suche nach der Nadel im Heuhaufen hier den richtigen zu finden.Glaub mir diese Sache ist kein Zuckerlecken wenn sich der Versicherer querstellt.Die Versicherer haben da ausgekochte Profis an der Hand wenn es gerichtlich wird.Ich kann dir da ein Lied davon singen.Aber ich wünsche dir trotzdem alles Gute das es für dich auf normaler Ebne alles zu deinem besten entwickelt.Man kann nicht alle Versicherer über einen Kamm schären.
Beste Grüße
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 10.09.2018, 19:36

Hallo nochmal Sigi,

hab vielen Dank für deine Zeilen. Wenn du oder jemand anderes empfehlenswerte Anwälte kennt, wäre ich äußerst dankbar für eine solche Info. Gerne per privater Nachricht, wenn das sonst Probleme machen würde. Je mehr ich mich einlese, desto weniger glaube ich inzwischen an einen reibungslosen Ablauf. Offenbar ist eher die Regel, jegliche Zahlung zu erschweren, aufzuschieben und die Versicherten mürbe zu machen.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 20:37

Hallo Chipsy,

man kann es nicht pauschalieren ob man immer um eine BU oder DU zu bekommen ein Gericht dazu braucht.Es gehen auch Anträge ohne Ärger und Nervenschlachten durch.Nur wenn sich ein Versicherer Querstellt dann ist es nicht von schlechten Eltern.Ich gebe hier ja nur meinen Senf dazu,weil ich einer von evtl wenigen bin wo es schon Nervend aufreibend war.Man darf ja nicht vergessen,das einen dann von dem Krankengeld und Alg1 raushaut,wo man dann nicht mehr krankenversichert ist.Aber da du eh Pensionist bist,ereilt dich ja dieses Problem nicht,und müsstest theoretisch schon einen langen Atem haben,sollte der Versicherer dich ärgern.
Ich wüsste schon eine gute Fachanwältin für Versicherungsrecht die überwiegend nur diesen Horror auf ihren Schreibtisch liegen hat.Gerne über Pn.
Beste Grüße
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 10.09.2018, 20:40

Danke, Sigi, na ja, so hoch ist meine Pension leider nicht, weshalb ich ja eine BU/DU abgeschlossen habe. Ohne Eigenheim und bei nicht so hohem Beamtengehalt ist die Pension dann so, dass man es gerade noch aushält. Klar, Hartz-4-Leuten und "normal" armen Rentnern geht es noch viel schlimmer, aber diese Schweinereien zum Vergleich ändern ja nichts am eigenen Fall.

Edit: Werde gerne auf dein nettes Angebot zurückkommen - wenn ich muss...
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 20:56

Hallo Chipsy,

ja aber du bist krankenversichert.Das ist man aber dann nicht mehr,wenn es mit dem Versicherer zu lange dauert bis eine Entscheidung gefallen ist.Das heißt im Klartext ! Man bekommt kein Krankengeld mehr sowie kein Alg1 mehr weil alles ausgeschöpft ist,dann muß man die Krankenkasse
und Pflegeversicherung selbst bezahlen,weil es eine Pflichtversicherung ist.Da gehts dann richtig zur Sache.
Aber melde dich einfach hier wenn es hart wird.Man kennt das eh sofort an den Schriftsätzen des Versicherers auf was er hinaus will.Ich gebe dir nur einen Tip,mach keinen ewigen Schriftverkehr mit denen,weil es fällt denen immer was ein,was sie noch brauchen um deine DU zu prüfen.Das nimmt kein Ende.Ich habe es nach dem dritten Schreiben einen Juristen übergeben,sonst würde ich mit denen heute noch hin und her schreiben.
Lg
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 21:08

Hallo nochmal Chipsy,

ich kann mich in dich so richtig rein versetzen das du geladen bist.Aber bitte bedenke,das ist nicht so einfach wenn der Leistungsfall eingetreten ist,wie sich das vielleicht viele vorstellen.Da gehts um richtig viel Kohle.Anderseits muß man aber auch betonen,das es schon legitim vom Versicherer ist,hier ganz genau zu prüfen um die schwarzen Schafe raus zu ziehen.Am Ende zahlen ja alle Versicherten die Zeche.Ein Versicherer ist kein Wohltätigkeitsverein,das muß man sich vor Augen halten.
Lg
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Chipsy » 10.09.2018, 21:17

Wenn du schreibst, dass die extra lange bzw. oft nachfragen... das machen die schon bei mir... Mal sehen, was als nächstes kommt, dann muss ich wohl tatsächlich recht zügig Hilfe vom Anwalt erhalten. Ich habe weder was verschwiegen noch erschleiche ich mir eine Leistung. Es ist mir auch klar, dass die Versicherung genau prüfen muss, ob sie zahlen muss. Aber da würde ich erwarten, dass man zügig eine Ablehnung oder eine Zusage erhält - ohne diese Tricks, von denen ich jetzt überall lesen muss. Mal sehen.
Chipsy
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 21:44

Hallo Chipsy,

das was du jetzt schreibst,kommt mir ja sowas von bekannt vor.Wie gesagt ich habe nach dem dritten Schreiben die Geduld verloren,und habe es weitergereicht.Der Vorteil war,das ich vom Gericht nach Klage Einreichung sofort zu einem Facharzt für Arbeitsmedizin geschickt wurde der erst einmal meine BU feststellte.Ich bin sowieso der festen Überzeugung das eine BU oder DU nur ein Facharzt für Arbeitsmedizin beurteilen und feststellen kann und nicht ein ewiger Schriftverkehr mit einem Sachbearbeiter des Versicherers.Deshalb heißt es ja in der Police ! Die BU muß medizinisch nachgewiesen sein.
Lg
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

Re: DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen

Beitragvon Siegfried » 10.09.2018, 21:56

Hallo Chipsy,

und eine BU oder DU ist eine Summenversicherung und keine Schadensversicherung.Das heißt alles oder nichts ! Vergleiche auf was der Versicherer dann aus ist,wenn er bemerkt er kommt aus der Nummer nicht mehr raus,gibt es nicht.Vergleiche kosten dem Versicherten nur Geld,und wir sind auch kein Wohltätigkeitsverein.Viele nehmen dann den Vergleich an,um endlich Ruhe zu haben,von dem Jahrelangen fast nicht endenden Kampf.
Lg
Sigi
Siegfried
Moderat Versichert ;-)
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr DU Leistungsfall 5/10 Jahre Vorerkrankungen, Berufsunfähigkeitsversicherung Forum
cron