Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?




« ohne Leine-zahlt die Hundehaftpflicht?    •   

Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?

Beitragvon Sabine75 » 08.05.2011, 18:15

TARIFCHECK24 - Hundehaftpflichtversicherung
Hi liebes Forum,

ich bin ja hier noch neu und habe jede Menge Fragen :) Ich würde mich freuen, wenn das eine oder andere geklärt werden könnte. So frage ich mich zum Beispiel, ob die Hundehaftpflicht das Tier versichert oder den Hundehalter. Damit meine ich, ob sie auch für Schäden aufkommt, wenn einer meiner Hunde einen Schaden anrichtet, während er tagsüber beim Hundesitter ist oder wenn er diesen Schaden sogar bei meinem Hundesitter selbst anrichtet. Wie ist es, wenn eine andere Person mit meinen Hunden gassi geht und dann passiert etwas? Bezahlt die Versicherung den Schaden dann auch? Es ist ja nunmal so, dass die Hunde auf fremde Personen nicht so gut hören, wie auf mich und das könnte ja schon ein Handycap sein.

Liebe Grüße

Sabine
Sabine75
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?

Beitragvon Ramirez » 02.08.2011, 17:18

Hi Sabine,

ja, grundsätzlich sind Hundehaftpflicht-Versicherungen so ausgelegt, dass sie den Hund versichern, unabhängig davon, wer gerade auf den Hund aufpasst. Das heißt, dass ein Schaden, den dein Hund anrichtet, während er beim Dogsitter ist, auch von der Versicherung übernommen wird. Anders verhält es sich allerdings, wenn er beim Dogsitter selbst einen Schaden anrichtet, denn der betreut den Hund ja sozusagen professionell und müsste sich dann selbst versichern. In dem Moment, in dem er den Hund für dich betreut, ist er nicht mehr einfach eine dritte geschädigte Person, sondern die Aufsichtsperson des Tieres.

BG

Ramirez
Ramirez
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?

Beitragvon MaennieD » 04.09.2012, 16:59

Hi,

du solltest aber beim Abschluss einer Versicherung schon sehr genau auf das Kleingedruckte achten, denn da sind nicht alle Versicherer gleih kulant. Es gibt schon welche, die die Haftung einschränken. Wenn du z. B. einen größeren Hund hast, für den man eigentlich einen Sachkundenachweis benötigt, dann schließen einige Versicherungen die Regulierung von Schäden aus, wenn jemand ohne Sachkundenachweis mit dem Hund unterwegs war.

Tschüs

Maennie
MaennieD
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?

Beitragvon Matze » 04.09.2012, 21:56

Ramirez hat geschrieben:Hi Sabine,

ja, grundsätzlich sind Hundehaftpflicht-Versicherungen so ausgelegt, dass sie den Hund versichern, unabhängig davon, wer gerade auf den Hund aufpasst.
BG

Ramirez


Ja, das denken viele, ist aber nicht so. Wenn jemand anderes (also nicht der Halter oder Personen aus seinem Haushalt) auf den Hund aufpasst, ist der "Hüter" verantwortlich. Deshalb schließen private Haftpflichtversicherungen auch das Hüten fremder Hunde mit ein.
Matze
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?

Beitragvon Bamelba » 08.12.2016, 13:11

Richtig die Versicherung zahlt im Falle, dass dein Hund etwas gemacht hat. Sie zahlt jedoch nicht für deinen Hund sondern für den Geschädigten
Bamelba
Moderat Versichert ;-)
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Hundehaftpflicht für das Tier oder den Halter?, Hundehaftpflicht Forum