Kapitallebensversicherung Forum



Eine Kapitallebensversicherung hat zumeist zwei Ziele. Zum einen soll eine Absicherung der Familie im Todesfall erfolgen, zum anderen gilt diese Art der Versicherung für die Vermögensbildung. Die Nachteile bei der Kapitallebensversicherung liegen bei der unterdurchschnittlichen jährlichen Rendite, die bei vier bis fünf Prozent im Jahr liegt. Gesetzlich garantiert sind sogar nur jährliche Renditen von bis zu 2,25% Prozent. Ein Grund für durchschnittliche Jahresrenditen von 4-5% sind die hohen Verwaltungskosten bei den Kapitallebensversicherern. Etwa 12% der eingezahlten Versicherungsbeiträge werden bei den Versicherern für Verwaltungskosten verbraucht. Bei einer Vorabkündigung des Versicherungsvertrages vor der vereinbarten Laufzeit, hat der Versicherungskunde hohe Verluste hinzunehmen. Eine Vorabkündigung des Versicherungsvertrages durch den Kunden ist daher nicht empfehlenswert. Wer eine renditestarke Altersversicherung wünscht, sollte vorab überlegen, ob eine Kapitallebensversicherung langfristig genug Rendite erwirtschaftet. Hohe Verluste sind insbesondere durch hohe Verwaltungskosten und Verluste bei vorzeitiger Vertragsauflösung zu beklagen. Eine Kapitallebensversicherung erwirtschaftet jedoch im Durchschnitt eine höhere Rendite, als Normalspareinlagen und Tagesgeldkonten.

  • Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag