• Anzeigen

Kapitalversicherung Kündigen




« Versicherer:"Nicht vorzeitig auflösbar".Zurecht?/Risiken?    •   

Kapitalversicherung Kündigen

Beitragvon RobertoB » 09.10.2018, 08:10

Moin Community.
Steinigt mich nicht für die Fragen - ich habe von der Thematik wirklich wenig Ahnung und habe diese leider auch bei Abschluss des Vertrages nicht gehabt, sondern mich auf das BlaBla des Vertreters verlassen.
Ich habe gerade wieder eine Übersicht über meine Versicherung bekommen.
Jetzt ist es so, dass dort ein Wert (z. B. 5000) steht, als Rückkaufwert. Das ist wohl der Betrag den ich bei Kündigung erhalten werde. Alle gezahlten Beiträge zusammen gerechnet, habe ich natürlich deutlich mehr eingezahlt. Bei Abschluss hat der Vertreter stets betont, dass keine Kosten für Verwaltung usw. anfallen. Das ist wohl nicht der Fall...
Bei dem garantierten Kapital zum Vertragsende steht ein Wert, der mehr oder weniger den Einzahlungen entspricht.
Jetzt scheint diese Fondgebundene Versicherung also nicht mehr zu sein, als ein Verwaltungsplatz für mein eingezahltes Geld. Für die Verwaltung bezahle ich auch noch drauf.
Nun überlege ich das Ganze zu Kündigen.

Ist es sinnvoll? Vertragsablauf ist 2054 und offenbar kann ich mein Geld auch einfach auf ein Konto packen, ohne dafür horrende Gebühren zu zahlen.
Wie sehen das die Experten?
RobertoB
Unterversichert ;-)
 

Re: Kapitalversicherung Kündigen

Beitragvon VMHB » 09.10.2018, 09:42

Hallo...

Eine übereilte Kündigung ist per se erst einmal keine gute Idee.
Da auch nicht bekannt ist, um was für ein Produkt es sich handelt, sprich ob Zusatzversicherungen mit eingeschlossen sind etc., kann ich auch nur eher pauschale Antworten geben.

Der Reihe nach:

1.
Jeder Vertrag wirft Kosten auf. Die Frage ist in welcher Höhe. Hier ist ein möglichst unabhängiger Vermittler gefragt.

2.
Das ein Rückkaufwert in den ersten Jahren i.d.R. niedriger ausfällt, ist normal und entspricht
auch dem rein kalkulatorischen Aufbau einer solchen Absicherung.

3.
Das am Ende der Laufzeit die eingezahlten Beiträge zur Verfügung stehen, ist grundsätzlich in Hinblick auf die Sicherheit des Vertrages bzw. Ihrer eingezahlten Beiträge nicht unsinnig.

Somit ist diese Police kein Verwaltungsplatz, da je nach Konstellation auch Beitragsanteile
in Fonds angelegt werden. Deren Entwicklung ist aber auch laufzeitabhängig und das Ergebnis macht sich erst später bemerkbar.

4.
Keiner steinigt Sie für Ihre Fragen. Versicherungen sind (heutzutage) komplex, aber nicht unsinnig.
In Ihrem Fall scheint eine vernünftige Beratung und Aufklärung unter Einbeziehung ihrer Wünsche (z.B.: staatliche Förderung gewünscht, Fondsmanagement gewünscht, Entnahmemöglichkeiten etc.) sinnvoll zu sein.
Diesbezüglich können sie sich gerne an mich wenden.

Beste Grüße
VMHB

Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails sind ohne jeglichen Anspruch auf Richtigkeit.
https://www.versali.de
VMHB
Überversichert ;-)
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Kapitalversicherung Kündigen, Kapitallebensversicherung Forum
cron