Massiver Hagelschaden an Hausdach




« Berechnung der Wohnfläche    •   

Massiver Hagelschaden an Hausdach

Beitragvon mokoe » 04.08.2013, 10:18

TARIFCHECK24 - Wohngebäudeversicherung
Hallo zusammen,

wir haben zur zeit folgendes Problem / eig. sind es bis jetzt nur ungeklärte Fragen:

Wir wohnen im Süden Deutschlands und letzten Sonntag waren wir , wie viele andere auch, von einem massiven Hagelsturm betroffen.
Die Billanz hiervon waren diverse zertrümmerte Wintergartenscheiben, Fenster, Kamienverkleidungen etc.
Das schlimmste ist jedoch das Hausdach bei welchem halbseitig ca. 150 Dachziegel zerstört wurden. Dies hatte zur Folge das diverse Wände und Decken (Riegips) nass sind.
Momentan stellen wir uns aber nun hauptsächlich die Frage wie das mit dem Dach reguliert wird.

Hier ein paar Fakten dazu:

- Dach wurde in den späten 70ern mit Tonziegeln eingedeckt
- Ziegel sind nicht mehr erhältlich , es gibt einen eventuell passenden Ersatzziegel (Form und Größe) der allerdings nicht in der jetztigen Dachfarbe Altbraun sondern in Antrazit oder diversen Rottönen hergestellt wird.
- Dach ist ungedämmt

Daher unsere Fragen:
Was für Abstriche muss man hier im Versicherungsfall machen ?
Reperatur mit Ziegeln in einer anderen Farbe ?
Dach halbseitig neu ?
Uns wäre es natürlich am liebsten wenn das Dach komplett neu eingedeck würde damit die Optik des Hauses erhalten bleibt.
Besteht darauf eine Chance ?

Bis jetzt war noch kein Gutachter vor Ort und das Dach ist notdürftig mit Planen abgedeckt.
Ich wäre dankbar um jede Antwort bevor der Gutachter kommt damit ich mich schoneinmal darauf einstellen kann bzw. weiß was machbar ist und was nicht.

Danke im Voraus !

Gruß
Moritz
mokoe
Unterversichert ;-)
 

Re: Massiver Hagelschaden an Hausdach

Beitragvon Ramirez » 09.08.2013, 09:47

Hallo Moritz,

das klingt alles nicht gut. Ein Dach aus den späten 70er Jahren ist ja nicht mehr ganz neu und nach 30 Jahren rechnet man ja schon fast mit einer Erneuerung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Versicherung dir da eine neue Dacheindeckung bezahlen wird. Ansonsten muss natürlich Rücksicht auf die Optik genommen werden und es kann wohl niemand von dir verlangen, dass du jetzt die Löcher mit Ziegeln in einer anderen Farbe deckst. Aber das kann wirklich nur ein Gutachter vor Ort klären. Ich kann mir vorstellen, dass du von der Versicherung einen Zeitwert bekommst - hängt natürlich von deiner Versicherung ab - und den Rest für das neue Dach selbst tragen musst. Bei der Gelegenheit würde ich es an deiner Stelle auch gleich dämmen :)

Ciao

Ramirez
Ramirez
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Massiver Hagelschaden an Hausdach

Beitragvon Mutscho » 14.08.2013, 20:41

Hallo,

mann muss sich leider gefallen lassen, dass hier eine andere Farbe der Pfannen verwendet wird. Bewertet wird der entstandene Schaden zur Gesamtfläche. Nach bestehenden Urteilen darf der Versicherer selbst dann, wenn die Pfannen gar nicht mehr zu bekommen sind nur den Wert der beschädigten Pfannen erstatten (z.B. 150 Pfannen á 5,00 €). Natürlich muss der Gerüstbau und die Verlegearbeiten auch erstattet werden.

Sollte der Gutachter jedoch das Dach als sanierungsbedürftig einstufen, so wird der Versicherer den Schaden einfach fiktiv abrechnen und auf die Instandhaltungspflicht verweisen. Das heißt die Kosten zur Eindeckung der beschädigten Pfannen wird einfach errechnet.

LG Michael
- Alle Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jeglichen Anspruch auf Richtigkeit oder Anspruch -
Mutscho
Moderat Versichert ;-)
 

Re: Massiver Hagelschaden an Hausdach

Beitragvon Obbmandan » 08.11.2017, 13:58

Also nach 30 Jahren muss man tatsächlich mal sagen dass du dein Dach komplett erneuern solltest. Du könntest aber auch einen Schritt weiter gehen und direkt an die Zukunft denken oder was erneut bei Hagel geschehen könnte... ein erneuter Hagelschaden. Weiß jetzt leider nicht wie dein Dach aussiehtLinks sind nur für registrierte User sichtbar. aber vielleicht hast du mal an ein Gründach gedacht? Also die Bepflanzung. Ist auch sehr gut für die Isolation und mit den richtigen Pflanzen, sieht es auch sehr gut aus.
Obbmandan
Unterversichert ;-)
 

Re: Massiver Hagelschaden an Hausdach

Beitragvon VMHB » 08.11.2017, 14:19

Obbmandan hat geschrieben: aber vielleicht hast du mal an ein Gründach gedacht? ... und mit den richtigen Pflanzen, sieht es auch sehr gut aus.

Bestimmt... :roll:

Die (Versicherungstechnische!) Frage ist aus 2013...da wird sich wohl etwas getan haben seitdem...


Beste Grüße
VMHB
versali.de




Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails sind ohne jeglichen Anspruch auf Richtigkeit.
Links sind nur für registrierte User sichtbar.
VMHB
Überversichert ;-)
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Massiver Hagelschaden an Hausdach, Gebäudeversicherung Forum