Auto geklaut: Was tun?

Auto geklaut: Was tun?

Auto Diebstahl - Auto geklautIst der Fall eingetreten, dass das eigene Fahrzeug tatsächlich gestohlen wurde, so ist guter Rat meist teuer. Viele Fahrzeughalter reagieren zunächst verständlicherweise geschockt, jedoch sollten Sie im Fall der Fälle besser schnell handeln. Wir verraten Ihnen, was Sie beim Diebstahl Ihres Fahrzeugs bedenken müssen.

Versichert gegen Diebstahl?

Zunächst gilt: behalten Sie einen kühlen Kopf und überlegen Sie sich die nächsten Schritte ganz genau. Sind Sie sich wirklich sicher, dass Sie am richtigen Ort sind? Gerade an Orten wie großen Parkhäusern kann es schnell passieren, dass man den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, selbiges gilt auch für die vielen kleinen Seitenstraßen in der Innenstadt. Besteht jedoch kein Zweifel, so muss die Polizei verständigt, eine Strafanzeige in der nächsten Dienststelle aufgegeben werden und nicht zuletzt sollten Sie Ihr gestohlenes Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsstelle abmelden.

Sind die zuständigen Behörden verständigt, so sollte der nächste Anruf in jedem Fall an die Versicherung gehen. Halten Sie Zulassungsbescheinigung bzw. Kfz-Brief und das Diebstahlprotokoll der Polizei bereit, zudem müssen Sie Ihre Autoschlüssel und die Abmeldebestätigung an den Zuständigen aushändigen. Sofern Ihr Fahrzeug innerhalb von einem Monat nicht wiederbeschafft werden konnte, zahlt die Versicherung Ihnen den Wiederbeschaffungswert, der normalerweise ausreichen dürfte, um ein gleichwertiges Fahrzeug zu beschaffen. Bedenken Sie jedoch in jedem Fall, dass es Fälle gibt, in denen die Versicherung die Zahlung verweigern kann: haben Sie Ihr Fahrzeug beispielsweise nicht abgeschlossen oder mit steckendem Schlüssel abgestellt, so gilt dies als grob fahrlässig. Zudem kann die vorsätzliche Angabe von falschen Daten dazu führen, dass der Versicherungsschutz erlischt.

Vorsorgen und Diebstähle vermeiden

In jedem Fall lohnt es sich aber, sich beim Schutz des eigenen Fahrzeugs nicht nur auf die Versicherung zu verlassen, sondern auch selbst aktiv zu werden und dies bestenfalls frühzeitig im Voraus. Hierfür bieten sich heutzutage viele unterschiedliche Maßnahmen an, von denen einige schon mit wenigen Handgriffen und andere wiederum durch das Know-how von Profis umgesetzt werden können.

  • Vorsicht beim Abstellen des Fahrzeugs: Die Prävention sollte bereits beim Verlassen des Fahrzeugs beginnen. Gerade neue und hochwertige Fahrzeuge sollten nach Möglichkeit nicht einfach am Straßenrand abgestellt, sondern besser an belebten und beleuchteten Straßen, besser noch in einer abschließbaren Garage geparkt werden. Zudem kann es sich auszahlen, auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu achten, die sich auffällig oft in der Nähe Ihres Fahrzeugs befinden – machen diese womöglich noch Fotos, so sollten Sie in jedem Fall vorsichtshalber die Polizei verständigen.
    Weiterhin sollten Sie im Zweifelsfall stets überprüfen, ob sie den Zündschlüssel gezogen haben, selbst wenn Sie nur kurz tanken möchten. Fenster und Türen gilt es zu schließen und auch der Ersatzschlüssel sollte keinesfalls im oder in der Nähe des Fahrzeugs deponiert werden.
  • Mechanische Sicherungen: Lenkradsperre, Parkkralle oder Gangschaltungssperre sind mittlerweile sehr bekannt und werden vielfach genutzt, zumal sie vom Halter des Fahrzeugs mit nur wenigen Handgriffen aktiviert werden können. Sie sorgen dafür, dass das Fahrzeug mechanisch blockiert wird und sich demnach nicht fortbewegen kann. Wenn möglich, sollten Sie allerdings nicht nur auf diese Variante setzen, denn gerade die sehr bekannten Schutzmaßnahmen lassen sich von einem versierten Dieb problemlos aushebeln.

Die heutige Zeit bringt mittlerweile noch viele weitere interessante Möglichkeiten mit sich, darunter auch die Nutzung von GPS Ortung. Eine Infografik des Herstellers Bornemann verdeutlicht das Prinzip: ist ein GPS-System im Einsatz, so kann ein Krimineller das Fahrzeug zwar stehlen, gleichzeitig wird das System aber weiterhin ein Signal an den Hersteller senden. Dieser wiederum kann die Position des Fahrzeugs auf den Meter genau bestimmen, auch wenn dieses sich bewegt. Sofern zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt ist, dass das Fahrzeug entwendet wurde, werden sowohl der Nutzer als auch die Polizei verständigt und über den momentanen Zustand in Kenntnis gesetzt. Die Ortung des Fahrzeugs ist durch diese Hilfestellung problemlos möglich, sodass der Dieb geschnappt und der Wagen wieder an den Besitzer übergeben werden kann. Weiterhin ist es außerdem möglich, das Fahrzeug über die Ferne stillzulegen, sodass die Polizei rechtzeitig eintreffen und handeln kann.

Um das Bild zu vergrößern, klicken Sie bitte darauf!

Firmenwagen gestohlen - was tun?

Bildquellen
Bild 1: #80152837 | © highwaystarz – Fotolia.com
Bild 2: www.bornemann.net