Reiserücktrittsversicherung – wann ist der Abschluss sinnvoll?

Reiserücktrittsversicherung – wann ist der Abschluss sinnvoll?

Ready to travel open suitcase with summer equipment isolatedDie Sommerferien nahen und nicht wenige Urlauber fragen sich im Zusammenhang mit der Buchung der Reise, wie sinnvoll der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist. Eine Reiserücktrittsversicherung sichert das Risiko ab, dass der oder die Reisenden aus bestimmten Gründen an den Antritt der Reise gehindert sind oder diese abbrechen müssen. Die folgenden Fragen erleichtern die Entscheidung.

Wer ist bei der Reiserücktrittsversicherung versichert?

Versichert sind sämtliche Personen, die in der Police aufgeführt sind. Es gibt Verträge für Familien, Reisegruppen und Einzelpersonen. Stößt nun diesem Personenkreis oder den Personengruppen, die im Versicherungsvertrag aufgeführt sind, etwas zu, dürfen die Reisenden von der Reise zurücktreten. Dazu gehören in der Regel die versicherten Personen sowie deren Angehörigen – verstirbt beispielsweise ein naher Angehöriger des Reisebegleiters, so rechtfertigt dies den Rücktritt auch für die anderen versicherten Personen.

Welche Risiken sind abgedeckt?

Anerkannt als Rücktrittsgrund sind Schäden am Eigentum der versicherten Person oder einer der oben genannten Personen aufgrund Naturgewalten oder strafbaren Handlungen, Impfunverträglichkeiten, Schwangerschaft, unerwartete schwere Erkrankung, Tod, Unfall und manchmal sogar der Verlust des Arbeitsplatzes.
Dem Reisenden darf die Reise nicht zugemutet werden können – eine einfache Grippe zum Beispiel reicht hierfür nicht aus! Nicht versichert sind höhere Gewalt und Streik. Vor Reiseantritt werden die Kosten übernommen, die der Reiseveranstalter als Entschädigung für den Nichtantritt der Reise verlangt. Je näher der Reiseantritt liegt, desto höher sind in der Regel auch die Kosten. Daher verfügen die meisten Policen über Zeitspannen, wann der Vertrag abgeschlossen werden muss. Nach Reiseantritt übernimmt der Versicherer die Kosten, die dem Reisenden wegen vorzeitiger Beendigung der Reise entstehen – dies beinhaltet allerdings nicht die Erstattung von nicht in Anspruch genommenen Reiseleistungen. Übernommen werden aber zusätzlich anfallende Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Worauf ist bei einer Reiserücktrittsversicherung zu achten?

Eine Reiserücktrittsversicherung lohnt sich vor allem für Familien und wenn die Reise weit im Voraus gebucht wird. Wer einen Tarif mit Selbstbeteiligung wählt, muss etwa 20 Prozent des Reisepreises selber tragen. Kostet die Reise beispielsweise 2.000 Euro, so muss im Ernstfall 400 Euro selbst getragen werden. Die Police muss zeitnah abgeschlossen werden, spätestens acht bis 14 Tage nach erfolgter Buchung. Die Kosten der Versicherung orientieren sich am Reisepreis und liegen in dem zuvor genannten Beispiel bei rund 50 Euro. Eine Besonderheit sind Versicherungen, die ausschließlich die Stornokosten von Flügen versichern. Diese übernehmen lediglich die anfallenden Umbuchungs- oder Stornogebühren von Flügen.

Bildquelle: © viperagp – Fotolia.com

Autorin: Christine Krellner (Google+ Profil)