Preisliche Unterschiede

Eine Privatrechtsschutzversicherung übernimmt alle Rechtsangelegenheiten, die im privaten Bereich auftauchen können. Doch welche Privatrechtsschutz ist für mich geeignet? Versicherungsnehmer tauschen sich aus.
Antworten
Xonik
Unterversichert ;-)
Beiträge: 3
Registriert: 08.12.2012, 01:08

Preisliche Unterschiede

Beitrag von Xonik » 08.12.2012, 01:23

Wie ist das Preislich gestaffelt, wenn zwischen Arbeitnehmer, Freiberufler und Selbständigkeit unterschieden wird?
Ich weiss, es gibt für die drei Gruppen verschiedene Tarife.
Macht Sinn, denn eine Firma hat wahrscheinlich höhere Kosten beim Rechtsstreit als jemand, der gegen seinen Nachbarn klagt.
Aber gibt es innerhalb der Gruppen auch nochmal Kategorien?
Was wäre denn, wenn ich normaler Angestellter bin, aber zusätzlich noch Freiberuflich arbeite?
Würde ich dann den doppelten Tarif zahlen, also vom Angestellten + vom Freiberufler - oder gibt es dann bei solchen speziellen Fällen eine Sonderregelung?

Was ich auch noch gerne wissen würde, was ist denn mit eheähnlicher Partnerschaft gemeint?
Wenn ich mit meiner Freundin zusammen wohne, sind wir dann eine eheähnliche Gemeinschaft?

Denn wenn ich z.B den SingleTarif nehme, dann wäre meine Freundin nicht mehr mit einbezogen.
Dann müsste ich, wenn ich meine Freundin auch absichern will, den Familientarif nehmen oder?
"Innerhalb des Familientarifs ist neben dem Ehepartner auch der in eheähnlicher Gemeinschaft lebende Partner eingeschlossen, wenn dieser namentlich in der Police aufgeführt wurde."
Copy and Paste = http://www.rechtschutzversicherungen.co ... -personen/

Da müsste ich genau überlegen was ich Preislich überhaupt lohnt...
Danke schon mal fürs durchlesen, vielleicht kann mir da einer eine Antwort geben.

timo.luepke
Unterversichert ;-)
Beiträge: 8
Registriert: 28.10.2012, 13:10

Re: Preisliche Unterschiede

Beitrag von timo.luepke » 10.12.2012, 22:21

Ich biete meinen Kunden die Lösung der KS / Auxilia im Tarif JURPRIVAT an. Da kann eine selbständige oder freiberufliche Tätigkeit gegen einen Aufpreis von 25 € im Jahr bis zu einem Gesamtbruttojahresumsatz von 20.000 € eingeschlossen werden.
Lebenspartner am gleichen Wohnort sind ebenfalls beitragsfrei mitversichert, sie müssen nur namentlich genannt werden.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.
Bei Fragen bin ich telefonisch oder per E-Mail unter info@h-fk.de erreichbar.

Viele Grüße aus Kiel
Timo Lüpke
Fachwirt für Finanzberatung (IHK)
Tel. 0431-30034571
Web http://www.holsteiner-finanzkonzepte.de

brati
Unterversichert ;-)
Beiträge: 6
Registriert: 14.12.2012, 16:58

Re: Preisliche Unterschiede

Beitrag von brati » 14.12.2012, 17:29

Also ein Familientarif ist preislich schon günstiger als wenn man für beide Personen jeweils einen Tarif abschließt. Wenn du sowohl Angestellter als auch Freiberufler bist, kann es sein, dass deine Hauptberufstätigkeit ausschlaggebend ist. Bin mir da aber nicht hundertprozentig sicher.

Im Single-Tarif wärst du natürlich nur alleine versichert. Für den Familientarif kannst du mal hier nachschauen: http://www.versicherung-check.net/famil ... erung.html. Dort steht, dass "Ehepartner oder eingetragener Lebenspartner" oder auch der "Lebenspartner, der im Haushalt lebt und am Wohnsitz amtlich gemeldet ist" versichert ist.

Antworten