Rechtsschutz.. ja nein?

Eine Privatrechtsschutzversicherung übernimmt alle Rechtsangelegenheiten, die im privaten Bereich auftauchen können. Doch welche Privatrechtsschutz ist für mich geeignet? Versicherungsnehmer tauschen sich aus.
Antworten
dorisleh
Unterversichert ;-)
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2013, 20:27

Rechtsschutz.. ja nein?

Beitrag von dorisleh » 02.11.2013, 20:53

Hallo!
Ich hab zwar mit ein paar Versicherungen Erfahrungen.. und auch zusätzlich Unfallversicherung und ne Zusatzkrankenversicherung. So.. nun aber auch noch eine private Rechtsschutz?
Ein paar Fragen ergeben sich:
- ab wann greift eine Rechtsschutz, das heisst, wie lange muss ich versichert sein, bevor ich sie in Anspruch nehmen kann? Von Versicherung zu Versicherung verschieden?
- Rechtsanwalt auch abgedeckt?
- was ist mit Gerichtskosten?

Meistens ist es ja eh so, wenn man keine Versicherung hat - bräuchte man eine.. schliesst man dann eine ab, wird sie nicht benötigt.. aber dennoch auf der Sicheren Seite sein?

Was haltet Ihr davon?

LG

Alex
Überversichert ;-)
Beiträge: 266
Registriert: 19.01.2012, 10:39

Re: Rechtsschutz.. ja nein?

Beitrag von Alex » 04.11.2013, 11:07

Hi,

die Bedingungen können Wartezeiten vorsehen; das kommt auch auf den Baustein an.
Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz hat i. d. R. eine Wartezeit von 3 Monaten.

Ich halte die RS für durchaus sinnvoll: z. B: Arbeitsrechtschutz für Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber etc. Privatrechtschutz mit Vertrags- und Sachenrechtsschutz für Streitigkeiten zum Beispiel aus Kaufverträgen; Telefonanbieter und so.

Wenn für den Fall Versicherungsschutz besteht werden Kosten für den Anwalt (in normaler Höhe) und Gerichtskosten übernommen (abzüglich Selbstbeteiligung).

Das bitte erst mal als pauschale Aussage hinnehmen; natürlich wird immer im Einzelfall geprüft und eine Zusage gegeben.

Sprechblase
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 31
Registriert: 06.12.2013, 19:59

Re: Rechtsschutz.. ja nein?

Beitrag von Sprechblase » 11.12.2013, 19:40

Rechtsschutz lohnt sich vor allem für irgendwie Selbständige, z.B. bei sogenannten Kreativen, die Copyright-Probleme haben. Greifen tut die Versicherung wie immer, nämlich von dem Tag an, an dem sie abgeschlossen wurde bzw. für den Starttermin, für den sie abgeschlossen wurde.

Benutzeravatar
VMHB
Überversichert ;-)
Beiträge: 407
Registriert: 24.08.2012, 07:07
Kontaktdaten:

Re: Rechtsschutz.. ja nein?

Beitrag von VMHB » 11.12.2013, 19:56

Sprechblase hat geschrieben: Greifen tut die Versicherung wie immer, nämlich von dem Tag an, an dem sie abgeschlossen wurde bzw. für den Starttermin, für den sie abgeschlossen wurde.
DAS ....wäre mir neu :roll:
Es gibt da so etwas wie Wartezeiten und andere Unannehmlichkeiten


=> Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jeglichen Anspruch auf Richtigkeit!

Versicherter64
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 16
Registriert: 27.09.2013, 15:05

Re: Rechtsschutz.. ja nein?

Beitrag von Versicherter64 » 19.12.2013, 15:49

Meines Wissens nach hängt die Inanspruchnahme von dem Vertrag ab, d.h., dass sich diese Aussagen nicht pauschalisieren lassen, grundsätzlich bin ich jedoch ebenfalls der Auffassung, dass sich eine Rechtsschutzversicherung für jeden lohnt, denn wenn es einmal zu Streitigkeiten kommt, hat man die Kosten für sie quasi wieder raus ;)

Antworten