Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Eine Privatrechtsschutzversicherung übernimmt alle Rechtsangelegenheiten, die im privaten Bereich auftauchen können. Doch welche Privatrechtsschutz ist für mich geeignet? Versicherungsnehmer tauschen sich aus.
Antworten
sandy
Unterversichert ;-)
Beiträge: 3
Registriert: 01.03.2011, 14:38

Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von sandy » 31.03.2011, 09:00

Habe mich vor längerer schon getrennt. Jetzt haben wir schon mal über eine Scheidung gesprochen und ich müsste mich mal um eine Privatrechtsschutz kümmern. Die Scheidung steht zwar schon im Raum,aber ds Trennungsjahr ist noch nicht um und somit habe ich noch etwas Zeit bis der Versicherungsschutz wirken kann. Meine Freundin ist bei der Allianz versichert und ganz zufrieden,leider ist sie etwas teuer-hat jemand vielleicht eine günstigere Alternative für mich?Danke

Hunterlord
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 26
Registriert: 08.03.2011, 15:47

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Hunterlord » 31.03.2011, 17:16

Bist du im Glauben das der Privat RS deine Scheidung übernimmt? Wenn ja, muss ich dich enttäuschen

markus2011
Unterversichert ;-)
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2011, 14:50

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von markus2011 » 31.03.2011, 19:29

Da muss ich meinem Vorredner leider recht geben. Du hast bei der Allianz zwar mit dem Kombi-Tarif,Privat-,Berufs-,und Verkehrsschutz eine tolle Absicherung aber leider hilft dir Dir nicht in Familien- oder Erbrechtstreitigkeiten. In dem Tarif von der Aliianz hast Du in vielen Bereichen einen sofort Versicherungsschutz,wo man bei den meisten Versicherungsunternehmen bis zu sechs Monaten warten muss. Leider fällt aber nicht die gewünschte Leistung darunter :-(!Am besten ist immer eine gütliche Einigung-ist auch einfach am billigsten. Sorry!

Hannes
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 30
Registriert: 04.04.2011, 08:29

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Hannes » 04.04.2011, 13:30

sandy hat geschrieben:Habe mich vor längerer schon getrennt. Jetzt haben wir schon mal über eine Scheidung gesprochen und ich müsste mich mal um eine Privatrechtsschutz kümmern. Die Scheidung steht zwar schon im Raum,aber ds Trennungsjahr ist noch nicht um und somit habe ich noch etwas Zeit bis der Versicherungsschutz wirken kann. Meine Freundin ist bei der Allianz versichert und ganz zufrieden,leider ist sie etwas teuer-hat jemand vielleicht eine günstigere Alternative für mich?Danke

Hallo Sandy,

Wenn Du bei Deiner Freundin wohnst, lass dich doch dann in Ihre Rechtsschutzversicherung mit aufnehmen.
Man muss doch nicht immer 2 mal bezahlen.

Gruß Hannes

Hunterlord
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 26
Registriert: 08.03.2011, 15:47

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Hunterlord » 04.04.2011, 14:23

wer sagt das sie bei ihrer freundin wohnt??????????????????????????

Hannes
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 30
Registriert: 04.04.2011, 08:29

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Hannes » 04.04.2011, 15:09

Hunterlord hat geschrieben:wer sagt das sie bei ihrer freundin wohnt??????????????????????????
Das sagte Sie/Er nicht, hat es aber auch nicht verneint.
Lassen wir doch Sandy darauf einmal antworten!

Gruß Hannes

Willy
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 84
Registriert: 06.05.2011, 15:59

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Willy » 14.05.2011, 09:12

Hallo Sandy,

egal wo du dich vielleicht versichern möchtest, keine private Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für eine Ehescheidung. Vermutlich ist die Gefahr, einmal hohe Kosten von Scheidungsverfahren übernehmen zu müssen, zu groß :)
Welche Kosten dir aber von einer privaten Rechtsschutzversicherung erstattet werden, sind die Anwaltskosten für eine Rechtsberatung im Vorfeld des Scheidungsverfahrens. Damit ist dir allerdings nicht allzu sehr geholfen, denn dabei handelt es sich um ein bis zwei Gespräche mit einem Rechtsanwalt. Sobald das Scheidungsverfahren beantragt wird, musst du die Kosten alleine tragen. Da die Beiträge zu Rechtsschutzversicherungen aber auch nicht ganz billig sind, kannst du also auf diesen Zuschuss auch verzichten und die ersten Gespräche mit dem Anwalt gleich selbst bezahlen. Einer der Partner kann aber - abhängig vom Einkommen - Prozesskkostenhilfe beantragen. Wenn du die erhältst, dann kannst du die Scheidungskosten zumindest in Raten zurückzahlen.

Besten Gruß

Willy

Phantom
Gut Versichert ;-)
Beiträge: 137
Registriert: 19.05.2011, 13:35

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Phantom » 22.05.2011, 10:01

Willy hat geschrieben:Hallo Sandy,

egal wo du dich vielleicht versichern möchtest, keine private Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für eine Ehescheidung. Vermutlich ist die Gefahr, einmal hohe Kosten von Scheidungsverfahren übernehmen zu müssen, zu groß :)
Welche Kosten dir aber von einer privaten Rechtsschutzversicherung erstattet werden, sind die Anwaltskosten für eine Rechtsberatung im Vorfeld des Scheidungsverfahrens. Damit ist dir allerdings nicht allzu sehr geholfen, denn dabei handelt es sich um ein bis zwei Gespräche mit einem Rechtsanwalt. Sobald das Scheidungsverfahren beantragt wird, musst du die Kosten alleine tragen. Da die Beiträge zu Rechtsschutzversicherungen aber auch nicht ganz billig sind, kannst du also auf diesen Zuschuss auch verzichten und die ersten Gespräche mit dem Anwalt gleich selbst bezahlen.

Einer der Partner kann aber - abhängig vom Einkommen - Prozesskkostenhilfe beantragen. Wenn du die erhältst, dann kannst du die Scheidungskosten zumindest in Raten zurückzahlen.

Wieso kann nur ein Partner eine Prozesskostenhilfe bekommen?
Bitte um Erklärung!


Besten Gruß

Willy

Sabine75
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 52
Registriert: 06.05.2011, 16:01

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Sabine75 » 24.05.2011, 18:56

Hi Willy, hi Phantom,

meines Wissens können grundsätzlich beide Ehepartner Prozesskostenhilfe beantragen. Wichtig ist nur, dass das Trennungsjahr bereits abgelaufen ist und auch tatsächlich Bedürftigkeit besteht. Diese liegt jedoch auch dann vor, wenn ein Ehepaar hoch verschuldet ist oder zum Beispiel eine teure Wohnung oder ein teures Haus bewohnt und daher die Scheidungskosten nicht bezahlen kann. Ich glaube, früher gab es mal eine Regelung, nach der nur einer der Eheleute Prozesskostenhilfe beantragen konnte. Das wurde aber inzwischen geändert. Die Unterstützung kann als Zuschuss oder als Darlehen gewährt werden. Wie das Gericht entscheidet, hängt auch vom Einkommen ab. Ist ein Ehepartner bedürftig und der andere verfügt über ein hohes Einkommen, dann wird in der Regel keine Prozesskostenhilfe gewährt, weil ein Anspruch auf Unterhalt gegen den anderen Ehegatten bestehen könnte. Auch bestehende Vermögenswerte werden dabei berücksichtigt.

Schönen Gruß

Sabine

Phantom
Gut Versichert ;-)
Beiträge: 137
Registriert: 19.05.2011, 13:35

Re: Scheidung! Privatrechtsschutz von der Allianz?

Beitrag von Phantom » 26.05.2011, 15:14

Hallo Sabine.

so sehe ich das auch, Prozeßkostenhilfe können beide Ehepartner beantragen.

Allerdings bekommt die Prozeßkostenhilfe immer der bedürftigte, auch wenn der andere noch Ehepartner vermögend wäre,
da vermutlich auch der Unterhalt erst per Prozeß erstritten werden muss.

Aber wenn jemand Prozeßkostenhilfe erhalten hat und in den nächsten Monaten zu Geld kommt, auch durch evt. 2. Heirat
hat das Gericht die Möglichkeit gegebenenfalls die Kosten zurück zu verlangen.

Grüßle!

Antworten