Unfállversicherung wirft Täuschung vor!!!




« Unfallversicherung mit Rente nötig, wenn BU vorhanden?    •   

Unfállversicherung wirft Täuschung vor!!!

Beitragvon aaalex87 » 13.04.2015, 16:17

TARIFCHECK24 - Unfallversicherung
Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum also verzeiht mir bitte einige kleine Fehler.

Nun zu meiner Geschichte: Ich hatte im Mai 2012 einen Unfall beim Fußball. Die Diagnose: Partielle Patellasehenruptur links, Tenditis links. OP folgte ect.. Alle Unterlagen wurden der Versicheung fristgemäß eingereicht. Nach dem Gutachten die schlechte Nachricht. Aus dem Gutachten geht hervor, dass ich im März 2012 schonmal beim Kernspint war mit der Diagnose einer Tenditis (Entzündung). Die Versicherung will jetzt nicht zahlen, da ich vor Versicherungsbeginn angeblich schon eine Verletzung hatte die beim Kernspint festgestellt wurde und ich diese nicht in den Versichrungsvertrag angegeben habe. Für mich als Leihen waren leichte schmerzen im Knie aber kein Unfallschaden, den ich für mich hätte angeben müssen. Der Gutachter hat 5/20 Beinwert als Invalidität eingetragen.
Zusätzlich ging aus dem Befung der Kernspintomogrphie hervor, dass sich an dem Zustand des Knies nach dem Unfall kaum was geändert hat. Wie kann das bitteschön sein dass mein Chirurg bei der OP feststellt, dass ich eine Ruptur habe, die Versicheung aber dem Schreiben aus dem Kernspint glaubt. Wie gehe ich jetzt weiter vor und welche Möglichkeiten habe ich, damit die Unfallversicherung endlich zahlt.
Vielen Dank für eure Antworten. GLG.
aaalex87
Unterversichert ;-)
 

 


  • Ähnliche Beiträge fAYr Unfállversicherung wirft Täuschung vor!!!, Private Unfallversicherung Forum