Versicherer:"Nicht vorzeitig auflösbar".Zurecht?/Risiken?




« Binäre Optionen als Alterversicherung?    •   

Versicherer:"Nicht vorzeitig auflösbar".Zurecht?/Risiken?

Beitragvon Norbi60 » 30.05.2016, 10:39

Ich entdeckte in der aktuellen Jahresmitteilung zu meiner Direktversicherung (KL) einen neuen Hinweis: "Sie haben Ihre Versicherung im Rahmen der betriebl. Altersversorgung abgeschlossen. Daher können Sie Ihren Vertrag grundsätzlich nicht vorzeitig auflösen". Dazu zwei Fragen:
1) Kann es sich um eine betriebl. Altersversorgung handeln, wenn der Arbeitgeber im Vertrag nicht erwähnt ist , nie mitunterschrieben hat und ich die Beiträge zu 100% alleine getragen habe? Worauf sollte ich diesbezügl. ggf. sonst noch achten?
2) Kann mir allein dadurch ein Nachteil, insbes. finanzieller Art (z.B. niedrigere Überschüsse) entstehen, wenn ich dem Sachverhalt, dass es sich um eine betriebl. Altersversorgung handelt, widerspreche, da ich überlege, den Vertrag vorzeitig aufzulösen.
Norbi60
Unterversichert ;-)
 

Re: Versicherer:"Nicht vorzeitig auflösbar".Zurecht?/Risiken

Beitragvon VMHB » 01.06.2016, 16:13

Norbi60 hat geschrieben:1) Kann es sich um eine betriebl. Altersversorgung handeln, wenn der Arbeitgeber im Vertrag nicht erwähnt ist , nie mitunterschrieben hat und ich die Beiträge zu 100% alleine getragen habe?

Ja , das kann sein.


2) Kann mir allein dadurch ein Nachteil, insbes. finanzieller Art (z.B. niedrigere Überschüsse) entstehen, wenn ich dem Sachverhalt, dass es sich um eine betriebl. Altersversorgung handelt, widerspreche, da ich überlege, den Vertrag vorzeitig aufzulösen.


Diesem "Sachverhalt" können sie nicht einfach widersprechen. Eine vorzeitige Auflösung ist in aller Regel nicht möglich.

Lassen Sie sich von Ihrem AG bzw. dem Vermittler genauestens aufklären , was genau Sie da eigentlich an Vertrag haben.
Es gibt die verschiedensten Konstellationen.

Von "außen" ist das kaum bis gar nicht möglich.

Sämtliche Antworten, Aussagen und E-Mails werden von mir als Privatperson getätigt und sind ohne jeglichen Anspruch auf Richtigkeit!
VMHB
Überversichert ;-)